atelier | kunsttherapie
aktuell | events
i

> Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren um seelisches Leid oder psychische Krankheit zu heilen oder zu lindern.

Sie ist dann notwendig und sinnvoll, wenn der Druck der Probleme und Belastungen unerträglich wird, wenn Menschen in eine Lebenskrise geraten oder zu der Erkenntnis kommen, dass sie - aus welchen Gründen auch immer - etwas in ihrem Leben verändern wollen.

Die Ausübung der Psychotherapie ist in Österreich seit 1991 gesetzlich geregelt und besteht gleichberechtigt neben anderen anerkannten Heilverfahren.

Ursprünglich stammt der Begriff "Psychotherapie" aus dem Altgriechischen und bedeutet, den Menschen in seiner Ganzheit, das heißt seine Seele, sein Gemüt, seinen Verstand, seine Lebenskraft, zu unterstützen, zu heilen, zu pflegen und auszubilden.

Psychotherapie wie wir sie verstehen:

Eng verschränkt mit dem Ziel, Leiden zu heilen oder zu lindern vermittelt die Psychotherapie bestimmte Haltungen zu sich selbst und zum Leben. Daher sind uns folgende Werte in unserer Arbeit wichtig:

  • Aufmerksam für sich sorgen, um mit anderen in Beziehung sein zu können.
  • Anders sein dürfen und trotzdem authentisch bleiben.
  • Zu erfahren, dass "Alles fließt" und dass sich daher all unsere Lebensprozesse sich in ständigem Wandel vollziehen.
  • Seine Bedürfnisse, Neigungen, Emotionen zu respektieren und zu akzeptieren.
  • Zu erkennen, dass sich die Wirklichkeit immer wieder anders und vielfältig zeigt.
  • Zu erfahren, dass durch Vernetzung von Verschiedenem Neues entsteht.
  • Sich selbst mit seiner ureigensten Lebensgeschichte wertschätzend anzunehmen.